Header

Sprachen

Hauptinhalt

Voll Selbstvertrauen dank Mentoring

check
Erfolgreich realisiert
social

Soziales

Auf dem Weg in die Berufswelt haben junge Menschen so manche Herausforderungen zu bewältigen. Dabei steht ihnen im Kanton Zug ein Freiwilligenprojekt zur Seite.

Wenn sie von ihrem Beruf erzählt, strahlt Basma Babeker übers ganze Gesicht: «Ich habe meine Traumlehrstelle bekommen!» Im letzten Sommer begann die 16-Jährige ihre Ausbildung zur Dentalassistentin. Erreicht hat sie das auch dank «MUNTERwegs». Das Ziel des gleichnamigen Vereins ist, Kinder und Jugendliche aus Schweizer Familien oder mit Migrationshintergrund zusammenzubringen mit Freiwilligen, die als Mentoren ihre Erfahrung an die Jüngeren weitergeben.

So hat auch Franziska Filliger (49) die aus Eritrea stammende Basma während acht Monaten begleitet und auf die Lehrstellensuche vorbereitet. Die Zugerin ist froh, dass sie das Projekt bei UBS Helpetica gefunden hat: «Es ist eine sehr schöne Aufgabe, mit jungen Menschen zu arbeiten. Erfahrungen an sie weiterzugeben und sie zu unterstützen, sehe ich als wichtige Verpflichtung unserer Gesellschaft.»

Erfahrung teilen 

Basma Babeker erinnert sich an die erste, noch etwas scheue Begegnung: «Ich glaube, wir waren beide neugierig aber auch zurückhaltend. Wir wussten nicht, was wir voneinander erwarten sollten und was jede von uns bereit war zu investieren.» Dann trafen sich die beiden jeden zweiten Samstag, tauschten sich aus, schauten Schulthemen an, schrieben Bewerbungen und übten Interviews.

Schon beim zweiten Treffen stand ein kleines privates Fotoshooting auf der Agenda – Basma brauchte ein Porträtbild für den Lebenslauf. «Das hat Spass gemacht und einige Fotos wurden richtig gut», erzählt sie. In der heissen Phase ging die Jugendliche dann direkt auf die infrage kommenden Lehrbetriebe zu: «Nach dem Versand der Online-Bewerbung habe ich jeweils mein Bewerbungs-dossier noch persönlich abgegeben. Franziska hat mich zwar gefahren, aber immer draussen gewartet.» So konnte Basma Babeker mit ihrer herzlichen Persönlichkeit punkten. Kein Wunder: Ihr aus dem Arabischen stammender Vorname bedeutet «Lächeln».

Text Martin Winkel
Foto Mischa Christen
 

Unser Projektpartner:
Verein MUNTERwegs

MUNTERwegs ist ein Mentoringprojekt, das Freiwillige, Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund vernetzt. Das Programm leistet damit einen Beitrag an die Integration, die kulturelle Teilhabe und die Chancengleichheit und schafft die Möglichkeit für seine Teilnehmer*innen, sich aktiv am sozialen Zusammenleben beteiligen zu können.

Weitere Projekte